19. Juli 2020

DER UNSICHTBARE

Von Marco Schilke

Als Universal Pictures im Jahr 2019 ankündigte, dass Blumhouse Productions die Produktion des Films übernehmen wird, war die Fangemeinde doch recht zwiegespalten. Ist die Produktionsfirma von Jason Blum doch eher für das äußert sparsame Einsetzen von Produktionsgeldern bekannt. Auch die erneute Adaption des gleichnamigen Romans von H. G. Wells aus dem Jahr 1897 wurde verhältnismäßig günstig produziert.
Dem Regisseur und Drehbuchautoren Leigh Whannell wurde zur Umsetzung ein Budget von „nur“ 7 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt – in Anbetracht der Erwartungen durchaus überschaubar.

Der Kinostart wurde durch die Corona-Pandemie überschattet und so wurde DER UNSICHTBARE von der großen Leinwand auf den heimischen Endgeräten via Video on Demand zur Verfügung gestellt. Seit dem 09.07.2020 ist DER UNSICHTBARE nun auch physisch als DVD, Blu-Ray und 4K UHD erhältlich.

Hanldung:

Cecilia Kass (Elisabeth Moss – THE HANDMAID´S TALE) fühlt sich in der von Gewalt geprägten Beziehung mit einem wohlhabenden und genialen Wissenschaftler gefangen. Um sich vor ihrem kontrollsüchtigen Partner zu verstecken, flieht sie mitten in der Nacht, mit Hilfe ihrer Schwester (Harriet Dyer – THE INBETWENN), ihres Kindheitsfreundes (Aldis Hodge – STRAIGHT OUTTA COMPTON) und seiner Teenager-Tochter (Storm Reid – EUPHORIA).

Als ihr handgreiflicher Ex (Oliver Jackson-Cohen – THE HAUNTING OF HILL HOUSE) Selbstmord begeht und ihr einen erheblichen Teil seines großen Vermögens hinterlässt, befürchtet Cecilia, er habe seinen Tod inszeniert. Tatsächlich beginnt anschließend eine Serie unheimlicher Zufälle mit tödlichem Ausgang, deren Ziel ihre am meisten geliebten Menschen sind. Verzweifelt versucht Cecilia nun zu beweisen, dass sie von etwas gejagt wird, das niemand sehen kann. Ein Kampf, der sie zunehmend an den Rand des Wahnsinns treibt.

© Universal Pictures
© Universal Pictures

Ein schauriges Gespür

Leigh Whannell hat mit seinen Drehbüchern zu u. a. SAW und INSIDIOUS bewiesen, dass er dem Horror-Genre durchaus neue Ansätze hinzufügen kann. Auch sein Abstecher in das Action- und Science-Fiction-Genre wurde wohlwollend aufgefasst. Sein zweiter Langfilm UPGRADE hatte einige tolle Ideen und konnte auch inszenatorisch beeindrucken.

In DER UNSICHTBARE zeigt Whannell erneut sein inszenatorisches Geschick und sein Gespür für den Schrecken. Die Kameraarbeit ist überlegt und unaufgeregt, die Jump-Scares sind intelligent und sehr gut getimt, der Score sitzt. Whannell schwenkt mit seiner Kamera durch den leeren Raum und dennoch ist die Gefahr des Unsichtbaren spürbar.

DER UNSICHTBARE wäre jedoch nichts ohne Elisabeth Moss. Bereits in THE HANDMAID´S TALE spielt Moss eine gezeichnete Frau mit vielen Facetten. Whannell setzt dieses Talent gelungen ein. Moss spielt großartig – ihr Spiel aus Angst, Wahn und auch Hoffnung fügt sich toll in die schaurige Atmosphäre ein. Als Rezipient wird man hier durchaus mitgerissen und fiebert Schlussendlich auch mit ihr mit.

Ein kleines Manko

Die Laufzeit mit 124 Minuten ist für einen Horrorfilm sehr ambitioniert – verlieren viele Vertreter des Genres über die Länge des Films oftmals ihre Spannung. Auch bei DER UNSICHTBARE müssen die Zuschauer einige Längen hinnehmen. Eine um 20 Minuten kürzer und dichter erzählte Story wäre durchaus vorteilhafter gewesen. Wenngleich Elisabeth Moss diese Längen mit ihrem Schauspiel trägt.

© Universal Pictures
© Universal Pictures

DER UNSICHTBARE ist ein schauriger Horrorfilm, der mit seiner stimmungsvollen Atmosphäre und vor allem mit der hervorragenden Elisabeth Moss punktet.

Bloodfest vergibt 4 von 5 Punkten

Veröffentlichung: DER UNSICHTBARE ist seit dem 09.07.2020 als Blu-Ray, DVD, 4K UHD und digital zu erwerben.
Verleih: Universal Pictures
Im Test hatte Bloodfest die DVD.

Trailer: